Alle Artikel in: Social

Die einzigen Tipps, die Du brauchst um Dein Social Proof richtig anzuwenden.

Social Proof ist ein Buzzword, dass die Kanäle geistert. Doch was ist es genau und was kann es leisten? Diese Frage hat @vcbuzz Angie Schottmüller in einem Twitter marketing Chat gestellt, die sie unheimlich motiviert und gut beantwortet hat. Sie hat tiefe Einblicke in psychologische Taktiken gewährt, die zeigen, wie der Interessent oder potenzielle Kunde alle Fragen los wird und Vorbehalte verliert, die für ihne absolute Conversion-BArrieren darstellen. Was ist Social Proof? SOCIALPROOF ist u.A. ein psychologisches Prinzip. Es besagt, dass Menschen, die einem unbekannten Unternehmen begegnen, sehr stark auf das Verhalten anderer mit dem Unternehmen schauen um Ihre eigenen Entscheidungen damit zu lenken / rechtfertigen. Dabei glauben Sie den anderen 12x mehr als allen anderen Texten des Unternehmens und über das Unternehmen. #SOCIALPROOF Psychology Principal: When faced with unknowns/concerns, people look to others' behavior to guide their decisions. A2 #vcbuzz — Angie Schottmuller (@aschottmuller) 12. Januar 2016 #CONTENT: Consumers TRUST social proof reviews 12X MORE than business copywriting. ~@eMarketer Report A2 #vcbuzz — Angie Schottmuller (@aschottmuller) 12. Januar 2016 Wie sollte man Social Proof …

Sind User Signale mittlerweile DAS Ranking Kriterium bei hart umkämpften Keywords?

Was macht eine Suchmaschine, wenn die SERP voll von algorithmisch gleichwertigen Seiten ist, die wirklich nur schwer von einander zu trennen sind? Ganz einfach. Sie schaut welche Signale die User dieser Sites geben. Ergo sie selektiert ein paar Seiten vor, die ihrer Meinung nach interessant wären und schmeißt diese in die TOP10 der SERP. Der Clou: Die User entscheiden mit ihren Signalen ob die Seite gut ist oder nicht. User Signale Auswertbare User Signale sind die CTR in der SERP, die Verweildauer auf der Seite, die Rücksprungzeit oder -frequenz zur SERP, die Anzahl der Likes und Shares und die Bouncerate. Google gibt zwar nicht öffentlich zu, dass sie diese Daten nutzen, aber google wäre dämlich, wenn es diese Daten nicht nutzen würde. Google hat so viele Daten durch Android, Chrome und Analytics, dass sie definitiv hierdurch einen Mehrwert für die Nutzer böten, wenn sie die Daten auswerteten. Denn Google möchte immer die besten Ergebnisse für die User liefern. Das kann die Suchmaschine nur mit der Auswertung von User Signals. Besondere User Signale: Social Signals Wenn …

Wie ich meine Twitter Klicks und Impressions um fast 130 Prozent gesteigert habe

Jeder Online aktive Mensch träumt davon, mehr Reichweite zu erzeugen. Mehr echte Follower, mehr Retweets, mehr Favs usw. Es gibt zahlreiche Strategien, die „das Problem“ an der Wurzel packen. Diese findest Du in diesem Beitrag nicht. Hier findest Du eine sehr einfache Möglichkeit, Deine Impressionen und die Interaktionsrate auf Twitter enorm zu steigern, ohne etwas an Deiner eignen Strategie zur Nutzung von Twitter zu ändern! Die Lösung ist ein Tool, dass Deine Zahlen quasi automatisch nach oben schnellen lässt!

6 Gründe warum Menschen Inhalte teilen

Der heilige Gral des Teilens oder 6 Gründe warum Menschen Inhalte teilen: Nutzen: Der Mensch denkt sich, dass der gleich geteilte Inhalt von hohem Nutzen eines breiten Publikums unter den Followern ist. Damit versucht er, seinen Followern quasi einen Tipp zu geben. Unterstützung: Sei es um Unterstützung zu bspw. einer Frage zu bekommen oder anderen Unterstützung bei Fragen zu geben. Eigendarstellung: Es ist tatsächlich so, dass viele Menschen Inhalte teilen nur um gebildet und gelehrt zu wirken. „Schaut her, ich befasse mich mit solchen Themen. Ich bin ein gelehrter!“ – teilweise ganz ohne den Inhalt gelesen zu haben. Beziehungen: Networking ist in Social Media sehr wichtig, deswegen ja auch 1, 2 und 3. Man kann Networking simulieren oder tatsächlich Teil einer Kommunikation sein. Letzteres nennt man auch in Beziehung zu jemanden stehen. Um Beziehungen aufrecht zu erhalten bedarf es immer Gesprächsstoff. Deswegen werden Inhalte geteilt und darüber diskutiert. Zugehörigkeit: Teil eines größeren sein. Das geht im Internet sehr einfach. Besonders in Social Media. Das hat uns #pegida jüngst sichtbar vor Augen geführt. Teilt man also …