SEO
Kommentare 7

Duplicate Content durch die Author Box vermeiden

Derzeit spielt Duplicate Content eine ganz wichtige Rolle in allen SEO Optimierungen. Es wird teilweise um jede Zeile im Code-Content Verhältnis gefeilscht. Da kommt eine Author Box mit einer relativ langen Beschreibung des Autors gar nicht gut an!

Es gibt aber eine von Google bestätigte und sehr gute Möglichkeit diese Autor Box und ggf. andere wiederholende Bestandteile einer Webseite nicht in die Bewertung einfließen zu lassen, also quasi einzelne Elemente einer Webseite auf noindex zu stellen!

Wenn nur bestimmte Textblöcke von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen, können iframes mit noindex die Lösung sein.

Die Lösung heißt „iframe“ und wurde in der Website Boosting #24 2014 auf Seite 25 in der Rubrik „Ask Google“ thematisiert.

In bestimmten Fällen wo nur bestimmte Textblöcke von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen, können iframes, die Seiten mit „noindex“ Meta-Tag beinhalten eine mögliche Lösung sein.

Nichts leichter als das. Author Box als eigenständige HTML Datei ausgelagert und per iframe eingebunden. So einfach kann manchmal eine Lösung sein.

Und? Funktioniert das auch? Ja! Hier ist der Beweis

Kategorie: SEO

von

Ich betreibe T-Shaped Marketing in zwei Online-Shops. Dazu gehört auch ständig neue technische Raffinessen in die Shops einzubauen. Ich bin ein leidenschaftlicher Philosoph, Tech and IT Blogger auf mizine.de. Mein #COFFEE is always #000000

7 Kommentare

  1. Hi Viktor,

    die iFrame-Lösung mag mir nicht so richtig schmecken. Bei einem resonsiven Layout ist man durch die festen Größen, die man bei der Einbindung festlegen muss, etwas gehandicapt. Auf Smartphones könnte die Author-Box etwas zu breit werden.
    Bei einigen Dingen lade ich Inhalte, die nicht für Suchmaschinen indexiert werden sollen, per Javascript nach. Hier hab ich etwas mehr Spielraum. Wobei man so natürlich auch die Größen eines iFrames dynamisch verändert könnte.

    Beste Grüße
    Steve

  2. Viktor sagt

    Ich binde iFrames grundsätzlich mit

    iframe{
    max-width:100%;
    height:auto;
    }

    ein. Moderne Browser, und das sind ja mobiles zu 99%, können damit sehr gut umgehen.

  3. Viktor sagt

    PS: per AJAX die Inhalte asynchron nachzuladen ist da natürlich besser. Aber für die einfache Variante ist ein iframe super.

  4. Diese CSS-Eigenschaften hab mich in der Vergangenheit zu häufig geärgern. Daher verzichte ich gern darauf. Sieht meist nicht so aus, wie ich mir dies vorstelle. Hab’s aber auch schon lange nicht mehr getestet. Bin generell kein Freund von iFrames, auch wenn sie seit einigen Jahren wieder durch die Social-Snippets etwas mehr im Einsatz sind. Scheint aber wieder etwas nachzulassen.

    So gravierend finde ich die Authorbox in Bezug auf doppelten Inhalt gar nicht. Bei langen Beschreibungen, klar, könnte das Thema etwas verwässern. Meistens sind diese sehr passend zum Blog-Artikel und könnten für zusätzliche Suchwörter sorgen.

    Vielleicht kann man die Infos zum Autor sogar in strukturierte Daten packen, um sie etwas vom Hauptinhalt zu trennen.

  5. Viktor sagt

    Die Author-Box diente mir hier nur zur Veranschaulichung. Sie ist nicht der ideale Partner für die Verwendung. Aber Deine Idee mit den Schema Snippets gefällt mir sehr! Danke!

  6. Viktor sagt

    Danke Dir für den Denkanstoß! Die Variante die Inhalte per AJAX zu holen hat nun endlich mein Browser Caching Problem beseitigt! DAs ist die bessere Art Content nachzuladen.
    Die Frage, ob doieser Inhalt dann indexiert wird, bleibt jedoch offen. Muss ich mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.